Seit einiger Zeit macht eine neues Social Media “Plattform” von sich reden. Sie sei neu und funktioniere ganz anders. Alles läuft dezentral, nichts kann gelöscht werden und alles ist transparent. Alles ist Blockchain. Die Rede ist von Steemit.
Steemit ist eine auf Blockchain basierte Social Media Plattform die für Soziale Projekte oder für viele Organisationen der Sozialen Arbeit durchaus interessant sein könnte.

Die Idee eines dezentralen und gegen Zensur-Bestrebungen resistenten Medien-Netzwerkes wurde im März 2016 als White Paper veröffentlicht.
Die Grundidee ähnelt Blog-Plattformen wie Reddit. Im Gegensatz hierzu werden Inhalte in einer Blockchain gespeichert. Dies ermöglicht es, Autoren von Kommentaren und Posts mit einer Kryptowährung zu belohnen. Steemit erlaubt es, Texte und Bilder hochzuladen. Anderer Multimediainhalt wird anderweitig hochgeladen und verlinkt – Videos beispielsweise per DTUBE.

Text formatiert man mit einem WYSIWYG-Editor oder mit der Auszeichnungssprache Markdown.
Benutzer können Posts und Kommentare bewerten. Autoren werden dafür belohnt in Form von STEEM und Steem Dollars (Kryptowährungen). Auch für das Bewerten von Posts und Kommentaren kann man belohnt werden. Die Höhe der Belohnung, die durch eine Bewertung erfolgt, ist abhängig von der Menge an STEEM Power welche der Bewertende besitzt.
Steemit besitzt ein Reputationssystem. Neue Benutzer starten mit einer Reputation von 25. Durch positive Bewertungen steigt ihre Reputation. (Quelle: Wikipedia)
Shownotes
Fundition.io https://fundition.io/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.