Wieviel Gift verträgst DU?

Wieviel Gift verträgst DU?

Wir vergiften uns permanent! In unterschiedlichen Ebenen, in verschiedenen Lebenslagen und in wiederkehrender Intensität. Der ersten Gedanken bei so einem Satz sind oft Drogen, Essen, Tierhaltung, Atomkraft. Was aber ist so giftig am Leben? Was ist giftig in unserem Umfeld? Es sind meiner Meinung nach viele kleine, subtil wirkende, nicht-stofftliche Dinge die uns mürbe machen. Es sind die emotionalen Gifte wie Misstrauen oder Neid, die seelischen Gifte wie Abhängigkeiten oder Hektik. Es sind mehr Ebenen als wir oft sehen.

Continue reading “Wieviel Gift verträgst DU?”

Jahrbuch Sucht 2017

Jahrbuch Sucht 2017

Wir steuern in eine ungewisse Zukunft höre ich immer öfter von Nachbar und Freunden. Gemeint sind damit wohl die äußeren Begebenheiten wie Häusle bauen oder Urlaube oder sogar der Kauf des neuen Smartphones P10 für 900€. Alles scheint unsicher. Abhilfe schaffen da die handelsüblichen Methoden wie Drogenkonsum oder nichtstoffliche Trends wie Zocken und Glücksspiel. Die deutsche Hauptstelle für Suchtfragen hat die Lage der süchtigen Nation mal in einem schicken Buch zusammengestellt und macht jetzt kräftig Bambule. Kräftig in Bezug auf öffentlicher Wahrnehmung. So hat es diese alarmierende Nachricht, in ganzen 79 Sekunden beim Bayrischen Rundfunk Gehör gefunden und bei einschlägigen Webseiten wie Focus und Zeit doch einen netten Bericht dazu. Alarm? Unsicherheit? Achwas, alles ok. Nur Medikamente nehmen wir halt zuviel. Es ist mehr als alarmierend, es betrifft jeden. Auch Dich!

Continue reading “Jahrbuch Sucht 2017”

Seelenschmerzen

Seelenschmerzen

Wir haben kranke Seelen, so mein Fazit nach drei Wochen Dunkelheit in meinem Leben. Ich habe eine kranke und doch hungernde Seele. Ich bin süchtig. Nach einem lebensbedrohenden Rückfall bin ich in mich gegangen, habe alles auf den Prüfstand gestellt. Ich hab doch schon so viel getan um abstinent leben zu können. Ich habe Ziele, Träume, Visionen in meinem Leben. Ich reflektiere mich schonungslos und lasse mir regelmäßig Feedbacks geben. Ich habe einen gesunden Freundeskreis, ernähre mich gut und treibe Sport. Ich habe Hobbies, Leidenschaften und bilde mich permanent fort. Ich arbeite in einem gesunden Umfeld und achte immer auf meine Gefühle. Nach therapeutisch-medizinischen Richtlinien ist scheinbar alles nice. Was fehlt mir dann? Was habe ich nicht bedacht? Ich habe die Rechnung ohne die Seele gemacht. Habe mir ein spirituelles Weltbild zurechtgezimmert das kein Fundament hat. Das nichts hat, ausser schöner Worte. Ich habs mir zurechtgebogen, das Ding mit der Seele. Ich hatte Seelenschmerzen und hab sie ignoriert.

SoziFon #177 Die Krux mit der Schwarmintelligenz

Die Krux mit der Schwarmintelligenz

Immer wieder lese ich in den großen Facebook Gruppen den Anfangssatz “… Liebe Schwarmintelligenz, ich habe eine Frage…”. Unweigerlich fühle ich mich da an Heuschrecken, Bienen oder Ameisen erinnert und wundere mich ob wir als Menschen ein Schwarm sind? Ich meine, wenn wir Zugriff auf diese kollektive Intelligenz hätten, wieso leben wir dann noch so voller Chaos und Kampf? Ist es nicht vielmehr so, das wir uns nach dieser Verbundenheit sehen, und das “Gesetz der großen Zahlen” einfach dafür hernehmen? Was steht dahinter und wieso sind wir vielleicht gar nicht so getrennt wie wir immer wahrnehmen?

 

 

Continue reading “SoziFon #177 Die Krux mit der Schwarmintelligenz”

SoziFon #137 Der Reichtum der Tiefe

Der Reichtum der Tiefe

Wir sind so verhaftet in unseren Glaubenssätzen, dass wir es selten überhaupt merken wie wir langsam auf den eigenen Kollaps zu fahren. Wir sind getrieben von mehr Erfolg, mehr Geld, mehr Lifestyle, mehr Annehmlichkeiten und mehr Sicherheit. Es ist ein neuer Gott der uns treibt und zieht. Es ist wie die Möhre und der Esel, nur das wir der Esel sind. Wir wollen mehr und mehr und fragen uns nicht wirklich wie man aus der Schlinge der Karrierefalle entkommen kann. Es sind oft die Verpflichtungen, die Rechnungen oder sonstige Umstände die uns verharren lassen. Es scheint keinen Ausweg zu geben außer Auswanderer zu mimen und sich von RTL2 dabei filmen zu lassen. Wo geht es hin wenn nicht hoch?

 

 

Continue reading “SoziFon #137 Der Reichtum der Tiefe”

SoziFon #122 Messengerwirrwarr

Messengerwirrwarr

Wir können mal wieder widersprechen! Ja WhatsApp bzw. Facebook hat uns angehalten die Weitergabe der Daten an sich selbst zu unterbinden. Wie ein Akt der Demut wirkt es, endlich Partizipation und Mit- bzw. Selbstbestimmung in Zeiten von Überwachung und BND Skandalen. Wir können nun bestimmen ob wir wieder Herr unserer Daten sind, wenigstens hier.
Die Facebook-Unternehmensgruppe wird diese Information trotzdem erhalten und für andere Zwecke, wie Verbesserung von Infrastruktur und Zustellsystemen, des Verstehens der Art der Nutzung unserer bzw. ihrer Dienste, der Absicherung der Systeme und der Bekämpfung von Spam, Missbrauch bzw. Verletzungshandlungen. (netzpolitik.org)
Was ist aber die Alternative? Was passiert überhaupt bei dieser ganzen Sache? Wir sind ratlos und verstehen diese digitale Welt des scheinbaren “Kostenlos Prinzips” nichts. Wir bezahlen mit unseren Daten? Bekommen wir dann nur neue Wochenblatt Aktionen in den Briefkasten? Was hat es für Auswirkungen? Ich gehe mal wieder auf Spurensuche.

Continue reading “SoziFon #122 Messengerwirrwarr”

SoziFon #099 Simplify dich doch selbst

Simplify dich doch selbst

Je komplexer unser Leben wird, je mehr verspüren wir das Bedürfnis nach Einfachheit, nach Minimalismus. Wir haben minimalistische Wohnungseinrichtungen aus Stahl und Stein, Farbpaletten reichen von weis bis schwarz, alles wird auf einmal schlicht im Kreise des Komplexen. Wir wissen das es Messis gibt, Menschen die sammeln und horten bis zur Krankhaftigkeit, wir wissen das es Menschen gibt die immer agil und dynamisch durchs Leben gehen. Wo aber fangen wir an mit dem Vereinfachen? Bei den Klamotten (wie fast jeder Ratgeber schildert), bei der Wohnung, beim Job… wo wo wo anfangen? Es ist ein Berg gewordendiese scheiß Komplexität.

Ich fange meist bei mir an, bei meinen Dingen, bei meinen Gedanken. Gedanken? Wie schaffe ich mir erstmal Raum und Stille? Wie kann ich diese einzelnen Schritte des Berges gehen? Ich begebe mich mal wieder auf eine minimalistische Spurensuche. Continue reading “SoziFon #099 Simplify dich doch selbst”

SoziFon #093 Ein Sommerjob mit mit Gschmäckle

Ein Sommerjob mit mit Gschmäckle

Ich hab mal wieder ein kleines sozialarbeiterisches Projekt angenommen. Ich mache das ja ab und an, arbeiten in Projekten macht mir einfach Spaß. Ich möchte eine Situation schildern die exemplarisch für fast alle Projekte steht die ich bisher im Sozialen Bereich gemacht habe. Chaos, Unstrukturiertheit, Konzeptlosigkeit und der Satz “mach halt mal”.

Wir schaffen uns ab, leider!

Continue reading “SoziFon #093 Ein Sommerjob mit mit Gschmäckle”

SoziFon #073 Teilaktiv im Darknet, ein suizidales Inferno?

Teilaktiv im Darknet, ein suizidales Inferno?

Die Privatsphäre ist ein hohes Gut wie wir immer häufiger auch von Aussen gespiegelt bekommen. Menschen möchten weder eine Horde Polizisten mit Schnellfeuerpistolen im eigenen Wohnzimmer die alles nach konspirativen Dingen absuchen, noch wollen wir alle unsere geschriebenen Gedanken durch staatliche Filter laufen sehen. Es erinnert irgendwie an Gestapo oder Stasi wenn wir uns sowas vorstellen. Aber genau das ist oft der Grund wieso Menschen überhaupt ins Darkent abgleiten. Dort wird Annonymität groß geschrieben. Es ist eine Welt ohne Zensur eine Welt ohne Rücksichtnahme. Das Darknet ist schonungslos zu allen.

Ich möchte einen Blick unter die Oberfläche wagen und registriere mich in einem Darkent Forum. Neue Hürden, neue Verschlüsselungen noch mehr Anonymität. Für die Soziale Arbeit ist es so etwas wie die terra inconginta –  Das unetdeckte Land. Ob es auch das gelobte Land ist… wir werden sehen.

Continue reading “SoziFon #073 Teilaktiv im Darknet, ein suizidales Inferno?”

SoziFon #072 Interview mit Prof. Dr. Axel Olaf Kern

Interview mit Prof. Dr. Axel Olaf Kern

Nach langem Hin und Her hat es endlich geklappt und Axel Olaf Kern, Professor für Gesundheitsökonomie, hat den Weg ins SoziFon Studio gefunden. Wir sprechen über den Gründerwillen heutiger Studenten (ganz ungegendert), wieso junge Leute lieber einen sicheren Job auf Lebenszeit anstreben und wo Gründerwille anfängt.

Wir kennen uns jetzt fast 8 Jahre, Axel war mein Prof., er war mein Auftraggeber für die Mediendokumentation der Gesundheitspiazza und ist im Laufe der Jahre mal weiter mal näher gerückt. Was jedoch immer war, wir lieben Klartext! Wir sprechen auch hier Klartext und suchen nach der Ursache für unstudierbare Studierende. Ein Klasse Interview. Danke Dir Äxel.

Continue reading “SoziFon #072 Interview mit Prof. Dr. Axel Olaf Kern”