Ich mach jetzt auch in nicht-sozial

Ich mach jetzt auch in nicht-sozial

Es ist ja immer so ein Ding mit dem Sozialen Sektor. Nicht nur dass die Eigenheiten des Sozialmarktes sehr speziell sind, auch die Menschen die in diesem Bereich arbeiten sind meist anders gestrickt. Soziale Einrichtungen sind aber denoch nicht in einer Blase und von der real existierenden Aussenwelt abgeschirmt. Nein auch in den Chefetagen der caritativen Organisationen wird heftigst über Digitalisierung und Social Media diskutuiert. Es gibt verschiedene Protagonisten die öffentlichkeitswirksam wahnsinnig geile Projekte starten und ebenso spitzen Social Media Arbeit leisten. Aber leider sind das die Ausnahmen. Die Regel ist eher ein “vorsichhinwursteln” und hoffen das der Hype des Internets langsam verschwindet. Ich verstehe das, man hat ganz andere Sorgen als freudig vor sich hin zu podcasten und zu schimpfen oder über agiles Irgendwas zu bloggen. Die meisten Sozis sind doch irgendwie an der Front. Da ist nix mit kreativ und mobile working. Ich habe das Gefühl, sehr viel von den Eigenheiten der Nichtdigitalisierung im Sozialen ist schiere Bequemlichkeit.

Continue reading “Ich mach jetzt auch in nicht-sozial”

Wenn Herzensprojekte wachsen dürfen

Wenn Herzensprojekte wachsen dürfen

Die beiden Reiterinnen Vanessa und Anka waren wieder bei mir im Studio und haben unfassbare Veränderungen bezüglich ihres Herzensprojekts zu berichten. Wie schon in Episode 204 berichtet, wollen die beiden zu Gunsten der Urmel Kinderkrebsstiftung mit ihren Ponys durch Oberschwaben reiten.

Nun ist es so, dass die beiden Damen mächtig Bambule machen und ein spitzen Medien- & Bevölkerungsecho zurück bekamen. Was und wie man sich selbst beteiligen kann, wieso es cool ist mitzumachen und wie ihr die beiden persönlich kennen lernen könnt, gibts in dieser Episode.

Continue reading “Wenn Herzensprojekte wachsen dürfen”

Drei kleine Geschichten über Mut

Drei kleine Geschichten über Mut

Neulich war in einer der Sozialarbeits Facebook Gruppen eine spannende Diskussion über die Bedarfe von Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeitern. Was braucht Ihr war die zentrale Frage. Eigentlich eine coole Idee, diese Frage in den Pool an scheinbar unzufriedenen Dauernörglern zu geben. Was braucht ein Sozialarbeiter? Mehr Geld war natürlich der Grundtenor, Dienstwagen, Persönliche Einflussnahme etc. Es war eine bunte Sammlung an Ideen. In einer Seitendiskussion forderte ich mehr Mut zur Selbständigkeit im Sozialen Bereich. Schnell kam aber auch auf, dass einigen der Mut fehle sich selbständig zu machen. Nicht fehlende Ideen oder Konzepte, nein Mut fehlt den Menschen. Ich denke auch, die anderen Beteiligten mit ihren monetären Interessen fehlt schlussendlich der Mut etwas zu verändern. Wir sind gefangen in unbefristeten Verträgen und einem nie enden wollenden Strom an Klienten. So ist die Soziale Arbeit, es wird nie weniger. Die Routinen nehmen uns den Mut. Die Denkweise macht uns krank. Nicht nur unsere Seele, auch somatisch, auch unseren Körper. Mut kann man lernen, mutig sein kann erlernt werden. Seid mutig, mutig zu sein!

Ponys, Oberschwaben und zwei Frauen mit Herz – Der Urmel-Ritt für die Kinderkrebshilfe

Ponys, Oberschwaben und zwei Frauen mit Herz – Der Urmel-Ritt für die Kinderkrebshilfe

Vanessa und Anka, zwei leidenschaftliche Reiterinnen aus der Region Oberschwaben, planen einen Ausritt für den guten Zweck. Hört sich ja klasse an aber was haben die Zwei vor? Die beiden planen, zu Gunsten der Urnel Kinderkrebshilfe in Tettnang, einen siebentägigen Ausritt durch die atemberaubende Landschaft Oberschwabens. Wege die sonst kaum einer kennt und die die Region so auszeichnet. Sie wollen Spaß, Abenteuer und irgendwie klingt es wie die Lagerfeuerromantik die wir immer wieder herbeisehnen. Es soll aber keine Egotour sein sondern sie wollen uns teilhaben lassen. Begleitet durch einen Fotoblog, Facebook Beiträge und noch vieles mehr, rufen die zwei Freundinnen auf, die Kinderkrebshilfe  zu unterstützen. Eine spannende Idee, ein cooles Projekt und eine soziale Einrichtung mit Unterstützungsbedarf.

 

Shownotes

Urmel Kinder-Krebshilfe e.V. Tettnang

Urmel-Ritt Facebook Seite

Urmel-Ritt Blog

Internationalen Kinderkrebstag (DKMS)

SoziFon #172 Archetypen und der männliche Sozialarbeiter

Archetypen und der männliche Sozialarbeiter

Letzte Woche hatte ich in der Vorlesung über die seltsame Bewandnis gesprochen, dass Männer Soziale Arbeit studieren. Es ist irgendwie untypisch, feminin oder auch skurril angehaucht als Mann mit lauter Frauen zu studieren. Aus diesem Anlass habe ich mir die Archetypen nochmals angeschaut. Björn Thorsten Leimbach schreibt in seinem Buch “Männlichkeit leben” sehr klar über diese Urbilder die scheinbar in uns verankert sind.

 

 

Continue reading “SoziFon #172 Archetypen und der männliche Sozialarbeiter”

SoziFon #159 Gezielter Seelenstrip

Gezielter Seelenstrip

Gestern war wieder ein spezieller Moment in meinem Leben. Die Situation, dass Menschen mit meiner Vergangenheit, meiner Gegenwart und den eigenen Bildern im Kopf konfrontiert werden. Was ist, wenn man liest dass der Dozent der vor einem steht eine Suchtbiographie hat? Gestern saßen da 70 Studierende und diskutierten mit mir über diese Tatsache. Es war spannend, berührend und doch auch echt skurril. Wie gehen wir mit Differenzen um, so könnte man es betiteln. Wie gehen wir mit Menschen wie mit mir um? Ich erlebe es immer wieder, es ist für beide Seiten nicht einfach.

 

 

Continue reading “SoziFon #159 Gezielter Seelenstrip”

SoziFon #083 Motivationsmedien gestalten

Motivationsmedien gestalten

Ich habe vor einger Zeit eine tolle Art entdeckt meinen Medienkonsum in positiver Weise zu nutzen. Ich war und bin keine YouTube Fan, jedoch kamen mir vor ca. 1,5 Jahren kurze Trailer in die Finger. “Motivational Movies” wird diese Nische der Semi- und Vollprofessionellen Fair Use Projekte genannt. Es werden bestendene Videos neu gemischt und eine mögliche Steigerung des Nutzenes dadurch generiert. In einfachen Worten: Verschiedene Videosequenzen aus unterschiedlichen Fimeln werden gemischt, mit einer oder mehereren neuen Audiospuren erweitert und eine dramaturgisch anmutende Instrumentalmusik dazu gebaut. Alles in allem mit einer speziellen motivierenden Botschaft. “Sei du selbst”, “Entdecke deinen Wert”, “Bringe täglich deine volle Leistung zur Geltung”… Es ist ein spannendes Genre und als medienpädagogisches Projekt ein Renner bei mir. Bisher habe ich mit verschiedenen Schulkassen 39 private Videos* produziert und es werden mehr…

 

 

* Die Videos wurden aufgrund der privaten Inhalte nicht bei YouTube veröffentlicht Continue reading “SoziFon #083 Motivationsmedien gestalten”

SoziFon #076 Macht Euch klar wie mutig ihr seid

Macht Euch klar wie mutig ihr seid

Wir lesen in Persönlichkeitsentwicklungsblogs, hören motivierende Podcasts und doch, wenn wir dann zuhause sind und allein überkommt uns oft ein nicht so cooles Gefühl. Wir stellen oft fest, dass wir vielleicht doch nicht der Nobelpreisträger sein werden, wir sehen klar, dass wir nicht der Gipfelstürmer des Mount Everst sind. Wir zweifeln an unserem Mut und wissen meist nicht wie wir mutig sein lernen können. “…du musst es einfach machen…” hören wir dann. Ja klasse Ratschlag, aber wie und wo?

Ich denke es sind die kleinen Momente, die winzigen Situationen in denen wir uns vornehmen können mutig zu sein. Dem Chef mal stopp zu sagen, vielleicht ist es ein erstes.. “öhhmmmm echt jetz…” aber es kann zu einem klaren NEIN werden oder zu einem bestimmten JA. Wir können lernen wieder neu mutig zu sein. Das braucht unsere Gesellschaft. Mutige Bürger!

Continue reading “SoziFon #076 Macht Euch klar wie mutig ihr seid”

SoziFon #073 Teilaktiv im Darknet, ein suizidales Inferno?

Teilaktiv im Darknet, ein suizidales Inferno?

Die Privatsphäre ist ein hohes Gut wie wir immer häufiger auch von Aussen gespiegelt bekommen. Menschen möchten weder eine Horde Polizisten mit Schnellfeuerpistolen im eigenen Wohnzimmer die alles nach konspirativen Dingen absuchen, noch wollen wir alle unsere geschriebenen Gedanken durch staatliche Filter laufen sehen. Es erinnert irgendwie an Gestapo oder Stasi wenn wir uns sowas vorstellen. Aber genau das ist oft der Grund wieso Menschen überhaupt ins Darkent abgleiten. Dort wird Annonymität groß geschrieben. Es ist eine Welt ohne Zensur eine Welt ohne Rücksichtnahme. Das Darknet ist schonungslos zu allen.

Ich möchte einen Blick unter die Oberfläche wagen und registriere mich in einem Darkent Forum. Neue Hürden, neue Verschlüsselungen noch mehr Anonymität. Für die Soziale Arbeit ist es so etwas wie die terra inconginta –  Das unetdeckte Land. Ob es auch das gelobte Land ist… wir werden sehen.

Continue reading “SoziFon #073 Teilaktiv im Darknet, ein suizidales Inferno?”

SoziFon #072 Interview mit Prof. Dr. Axel Olaf Kern

Interview mit Prof. Dr. Axel Olaf Kern

Nach langem Hin und Her hat es endlich geklappt und Axel Olaf Kern, Professor für Gesundheitsökonomie, hat den Weg ins SoziFon Studio gefunden. Wir sprechen über den Gründerwillen heutiger Studenten (ganz ungegendert), wieso junge Leute lieber einen sicheren Job auf Lebenszeit anstreben und wo Gründerwille anfängt.

Wir kennen uns jetzt fast 8 Jahre, Axel war mein Prof., er war mein Auftraggeber für die Mediendokumentation der Gesundheitspiazza und ist im Laufe der Jahre mal weiter mal näher gerückt. Was jedoch immer war, wir lieben Klartext! Wir sprechen auch hier Klartext und suchen nach der Ursache für unstudierbare Studierende. Ein Klasse Interview. Danke Dir Äxel.

Continue reading “SoziFon #072 Interview mit Prof. Dr. Axel Olaf Kern”