Ich komm nicht mehr mit, mit der Digitalisierung

Ich komm nicht mehr mit, mit der Digitalisierung

Gerade stand ich beim Bäcker um mir meine Brezel zu holen, da tippt mich eine ältere Dame an und meint, ich kenne mich doch mit den Medien aus und so. Ja, ich kenne mich aus, meinte ich, ein wenig. Ihre Tochter hat ihr aufgeschrieben, sie müsse sich in Sachen Digitalisierung fit machen. Die gute Dame war lässige 70 und ich meinte, sie solle sich mal keine großen Gedanken machen. Aber was ist mit uns Jungen? Was ist mit unseren Eltern? Wo fängt Medienkompetenz, Medienbildung denn an und wo ist Digitale Informationskompetenz angesagt? Fragen und Unsicherheiten machen sich verständlicherweise breit. Soll ein 4 jähriger Junge ein iPhone 7 haben weil es so schon blinkt auf dem Retina Display und braucht Opa Hubert ein neues Tablet mit UMTS? Was brauchen wir? Ich schwenke mal um und offenbare meine Ohnmacht und wie ich mit der ganzen technischen Entwicklung umgehe.

Continue reading “Ich komm nicht mehr mit, mit der Digitalisierung”

Heute ist Safer Internet Day

Heute ist Safer Internet Day

In vielen Schulen in vielen Ländern der EU wird heute der alljährliche Safer Internet Day thematisiert. Unzählige Workshops die sich mit einem Thema auseinandersetzen: Cybermobbing. Ein Thema das eine wachsenen Brisanz aufweist und nicht verschwiegen werden darf. Cybermobbing, also Mobbing mit Hilfe digitaler Medien, ist kein neues Phänomen. Ob USA oder UK, niemand weiss woher und wie es kam und nach Deutschland schwappte. Es ist auch egal wie und woher, wichtig ist heutzutage die Frage, wie man Kinder und Jugendliche kompetent befähigt mit diesem Thema umzugehen. Viele Lehrer sind noch im Hirten- und Beschützermodus und zeigen dies in WLAN Verboten und Smartphone-Bann auf dem Schulgelände… aus den Augen aus dem Sinn der Verantwortung. Aber heute nicht, heute ist ja Safer Internet Day für die Schafe, die Herde… Wann gibts sowas für Alle oder all jene die es bräuchten und keine Ahnung advon haben dass sie es brauchen?

 

Shownotes

Cybermobbing (Klicksafe)

Safer Internet Day (Wikipedia)

Cybermobbing Info (Poizei Beratung)

Drogenbeauftragte des Bundes

BZgA Studien ( Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

klicksafe.de

nummergegenkummer.de

jugendschutz.net

internet-beschwerdestelle.de

Eine erschütternde Erkenntnis durch Klausuren

Eine erschütternde Erkenntnis durch Klausuren

Nachdem ich fast den ganzen Januar am korrigieren der Klausuren war, muss ich dazu mal was los werden. Junge Frauen und Männer in unseren Sozialen Organisationen nehmen das Thema Digitalisierung, Medien und Gesellschaft ernst und beschreiben digitale Realitäten die mich wieder bestätigen. Es ist fünf nach zwölf, schrieb eine junge Studentin in der Klausur. Es ist ein alter Zopf und von zielgruppenorientiertem Marketing braucht man da noch nicht mal sprechen. Es ist teilweise hart und irgendwie auch frustrierend, dass Soziale Organisationen ihre primäre Qualifikation, die Beziehungsarbeit, in Form von digitaler Beziehungsarbeit ignorieren.

Was bringt die ganze Digitalisierung der Sozialen Arbeit

Was bringt die ganze Digitalisierung der Sozialen Arbeit

Neulich ist mir eine seltsame Frage begegnet. Bei all den Digitalisierungsbestrebungen vergessen wir oft die Mama die Sozialarbeiterin ist. Die Tante die in der Wohngruppe mit über 50 noch rackert. Was bringt dieser Fachkraft dieser ganze Quatsch mit der Digitalisierung? Was hat eine Fachkraft Ü50 für Bestrebungen oder welchen Nutzen sich in Facebook Gruppen zu engagieren? Was kann Sie aus Twitterfeeds und Podcast Abos für sich raus ziehen? Sind jetzt die schönen Sozikonferenzen in Bad Wörrishofen und Jena Vergangenheit? Das war doch so toll beim Kaffee, damals. Sollen nun die Wohngruppenleiter Webinare abhalten oder nur noch über Instagram Stories ihre Klienten kontaktieren? Ist Beziehung aufbauen, eine neue Kompetenz mit neuen Rahmenbedingungen?

 

 

Continue reading “Was bringt die ganze Digitalisierung der Sozialen Arbeit”

SoziFon #180 Ein subjektiver Zwischenstand der Inverted Learning Vorlesung

Ein subjektiver Zwischenstand der Inverted Learning Vorlesung

Wir hatten Halbzeit im Turnus der Vorlesung Kultur, Ästhetik, Medien. Halbzeit des Inverted Learning Konzepts. Halbzeit um mal kurz durch zu schnaufen. Ich möchte ganz unwissenschaftlich, ganz ohne Fragebogen oder narrative Interviews einen Zwischenstand mitteilen. Was ist passiert durch das Konzept und was ist eher nicht passiert? Was war anders und was war überraschend? Es ist aus meiner Sicht wahrscheinlich anders als aus studentischer Sicht. Aber die kommt ja am Schluss, als Sahnehäubchen. Seid gespannt!

 

 

Continue reading “SoziFon #180 Ein subjektiver Zwischenstand der Inverted Learning Vorlesung”

SoziFon #176 Informationsabstinenz

Informationsabstinenz

Ich hatte es ja schon gestern gesagt, Ich musste mal pausieren mit der ganzen Social Media Sache. Ich war in einem wirklichen medialen Overflow gefangen. Permanent online, immer am recherchieren, publizieren und aufsprechen. Es ist nicht einfach geworden mit der Medienkompetenz. Die permanente Flut an Informationen zehrt an einem, kaum merklich und doch irgendwie spürbar. Ich habe mich für eine mehrtägige Informationsabstinenz entschieden. Alles aus! Whatsapp, Facebook und Konsorten und dabei eine spannende Erfahrung gemacht.

 

 

Continue reading “SoziFon #176 Informationsabstinenz”

SoziFon #162 Hilfe ich bin medienaffin

Hilfe ich bin medienaffin

Zu Beginn des Studiums hat man ja immer romantische Vorstellungen wo es hingeht. Je nachdem wie und wo man studiert ist natürlich sehr wichtig. Jeden Semesterstart nehme ich Studenten wahr die eigentlich recht medienaffin sind, jedoch im Laufe der Zeit diese Fähigkeit eher im privaten ausleben. Die Kompetenz in den Arbeitsalltag, die eigene Einrichtung und das eigene Tätigkeitsfeld zu übertragen ist eine schiere Mammutaufgabe, wenn die Organisation eher auf dem Mittelaltertrip beim Thema Internet ist. Teufelszeug sag ich nur! Wo und wie können aber jungfräuliche Erstsemester gehen wenn auch die eigene Fakultät den Medienbereich als eher nicht so zukunftsträchtig ansieht und die Soziale Einrichtung bei der man arbeitet eben sowenig Motivation hat? Oje… mal wieder der Untergang des Abendlandes.

 

 

Continue reading “SoziFon #162 Hilfe ich bin medienaffin”

SoziFon #155 Datenwahnsinn als Sozialarbeiter

Datenwahnsinn als Sozialarbeiter

Seit die Sommerferien vorbei sind scheinen die Whatssapp- und Facebook Gruppen der Schüler-Lehrer-Sozialarbeiter-Connection stetig zu wachsen. Datenschutzrichtlinien, Privatsphäre scheint niemanden mehr zu interessieren seit wir kollektiv gegen Alles und überhaupt jede Weitergabe der Daten medienwirksam widersprochen haben. Wieso aber der ganze Schmu? Was machen denn alle globalen und sozialen Netzwerke mit meinen Daten? Ich als Sozialarbeiter und beruflicher Gutmensch glaube ja an das “soziale” bei Whatsapp und Facebook. Wieso wollen die auch meine Daten? Wieso haben die meine gesamte Kontaktliste, alle meine Anrufzeiten beim Selbsthilfenetzwerk und wieso bekomme ich Manuels Psychologin als Freundschaftsvorschlag bei Facebook? Fragen über Fragen, machen wir doch einfach mal ne Whatsappgruppe dazu auf.

 

 

Continue reading “SoziFon #155 Datenwahnsinn als Sozialarbeiter”

SoziFon #150 Morgen kommen die Ersties

Morgen kommen die Ersties

Im Oktober fängt das Wintersemester an, mal wieder. Neue Studis, neue Situationen, runderneuerte Inputs und ein Dozent der nervös ist. Es ist nicht immer einfach als externer Dozent auf Hochschulniveau zu unterrichten. Ich erinnere mich noch an die Situation vor 4 Jahren, unsicher, mitten in der Masterarbeit und vollkommen am Rand des Wahnsinns. Nun ist vieles anders, ich habe mich auch weiterentwickelt. Meine Rolle als Dozent ist jedoch jedes Mal neu und irgendwie auch unvorhersehbar. Morgen sind es 70 neue Menschen die vor mir sitzen und das Recht auf gute Bildung haben. Ich werde hoffentlich gut performen.

 

 

Continue reading “SoziFon #150 Morgen kommen die Ersties”

SoziFon #148 Podcastformate für Soziale Einrichtungen

Podcastformate für Soziale Einrichtungen

Podcasts in Sozialen Einrichtungen sind noch viel zu selten wie ich finde. In den letzten Jahren habe ich verschiedene Versuche unternommen Audio mehr in verschiedenen Einrichtungen zu verankern. Ich machte Projekte mit Kindern, Jugendlichen, Senioren und ganz normalen Menschen im mittleren Alter. Ich kam zu dem Schluss, das die lokalen Einrichtungen vielleicht gar nicht wissen was podcasten ist oder was sie da sagen sollen. Manchen denken, dass man dann über Klienten redet und mahnen gleich mal den Datenschutz an. Was gibt es denn für Formate die eine Einrichtung ohne großes Tamtam stemmen kann? Was sind die Themen die eine klassische Soziale Organisation in einem Podcast umsetzten kann?

 

 

Continue reading “SoziFon #148 Podcastformate für Soziale Einrichtungen”