Die Halb-Zeiten sind angebrochen

Die Halb-Zeiten sind angebrochen

Wir leben in scheinbar halben Zeiten. Die Nachrichten sind voll von Halbwahrheiten, wir Menschen kommunizieren sehr auffallend häufig mittels Halbwissen und schlussendlich basieren unsere Überzeugungen und individuellen Weltsichten auf einem wackeligen Gebäude.

“…ich hab von einer Studie gehört.. oder Ein Professor aus Palo Alto sagte…”

Wir reflektieren unsere Informationen immer weniger und blasen unsere Alltagskommunikation unwahrscheinlich auf.

Ebenso gibt es die Halbexperten, wie ich sie gerne nenne. Die “In einem Wochenende ein Coachingbusiness” Leute, die den Markt überschwemmen. Es ist nicht überprüfbar ob das Bildungsinstitut Sonnenschein an der Mühlbrücke was seriöses ist oder doch lieber der Indigene-holistic Coach eher was für einen wäre. Mir scheint, die aufstrebenden Lifestylecoaches sind sehr diffus. Wie das aber nun mit dem Stillen eines Babys oder dem Smartphone von Kindern zusammenhängt erfahrt ihr nur beim zuhören.

Ich komm nicht mehr mit, mit der Digitalisierung

Ich komm nicht mehr mit, mit der Digitalisierung

Gerade stand ich beim Bäcker um mir meine Brezel zu holen, da tippt mich eine ältere Dame an und meint, ich kenne mich doch mit den Medien aus und so. Ja, ich kenne mich aus, meinte ich, ein wenig. Ihre Tochter hat ihr aufgeschrieben, sie müsse sich in Sachen Digitalisierung fit machen. Die gute Dame war lässige 70 und ich meinte, sie solle sich mal keine großen Gedanken machen. Aber was ist mit uns Jungen? Was ist mit unseren Eltern? Wo fängt Medienkompetenz, Medienbildung denn an und wo ist Digitale Informationskompetenz angesagt? Fragen und Unsicherheiten machen sich verständlicherweise breit. Soll ein 4 jähriger Junge ein iPhone 7 haben weil es so schon blinkt auf dem Retina Display und braucht Opa Hubert ein neues Tablet mit UMTS? Was brauchen wir? Ich schwenke mal um und offenbare meine Ohnmacht und wie ich mit der ganzen technischen Entwicklung umgehe.

Continue reading “Ich komm nicht mehr mit, mit der Digitalisierung”

Jahrbuch Sucht 2017

Jahrbuch Sucht 2017

Wir steuern in eine ungewisse Zukunft höre ich immer öfter von Nachbar und Freunden. Gemeint sind damit wohl die äußeren Begebenheiten wie Häusle bauen oder Urlaube oder sogar der Kauf des neuen Smartphones P10 für 900€. Alles scheint unsicher. Abhilfe schaffen da die handelsüblichen Methoden wie Drogenkonsum oder nichtstoffliche Trends wie Zocken und Glücksspiel. Die deutsche Hauptstelle für Suchtfragen hat die Lage der süchtigen Nation mal in einem schicken Buch zusammengestellt und macht jetzt kräftig Bambule. Kräftig in Bezug auf öffentlicher Wahrnehmung. So hat es diese alarmierende Nachricht, in ganzen 79 Sekunden beim Bayrischen Rundfunk Gehör gefunden und bei einschlägigen Webseiten wie Focus und Zeit doch einen netten Bericht dazu. Alarm? Unsicherheit? Achwas, alles ok. Nur Medikamente nehmen wir halt zuviel. Es ist mehr als alarmierend, es betrifft jeden. Auch Dich!

Continue reading “Jahrbuch Sucht 2017”

Heute ist Safer Internet Day

Heute ist Safer Internet Day

In vielen Schulen in vielen Ländern der EU wird heute der alljährliche Safer Internet Day thematisiert. Unzählige Workshops die sich mit einem Thema auseinandersetzen: Cybermobbing. Ein Thema das eine wachsenen Brisanz aufweist und nicht verschwiegen werden darf. Cybermobbing, also Mobbing mit Hilfe digitaler Medien, ist kein neues Phänomen. Ob USA oder UK, niemand weiss woher und wie es kam und nach Deutschland schwappte. Es ist auch egal wie und woher, wichtig ist heutzutage die Frage, wie man Kinder und Jugendliche kompetent befähigt mit diesem Thema umzugehen. Viele Lehrer sind noch im Hirten- und Beschützermodus und zeigen dies in WLAN Verboten und Smartphone-Bann auf dem Schulgelände… aus den Augen aus dem Sinn der Verantwortung. Aber heute nicht, heute ist ja Safer Internet Day für die Schafe, die Herde… Wann gibts sowas für Alle oder all jene die es bräuchten und keine Ahnung advon haben dass sie es brauchen?

 

Shownotes

Cybermobbing (Klicksafe)

Safer Internet Day (Wikipedia)

Cybermobbing Info (Poizei Beratung)

Drogenbeauftragte des Bundes

BZgA Studien ( Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung)

klicksafe.de

nummergegenkummer.de

jugendschutz.net

internet-beschwerdestelle.de

SoziFon #172 Archetypen und der männliche Sozialarbeiter

Archetypen und der männliche Sozialarbeiter

Letzte Woche hatte ich in der Vorlesung über die seltsame Bewandnis gesprochen, dass Männer Soziale Arbeit studieren. Es ist irgendwie untypisch, feminin oder auch skurril angehaucht als Mann mit lauter Frauen zu studieren. Aus diesem Anlass habe ich mir die Archetypen nochmals angeschaut. Björn Thorsten Leimbach schreibt in seinem Buch “Männlichkeit leben” sehr klar über diese Urbilder die scheinbar in uns verankert sind.

 

 

Continue reading “SoziFon #172 Archetypen und der männliche Sozialarbeiter”

SoziFon #166 Keine Demo für alle

Keine Demo für alle

Ich hatte mich schon damit arrangiert mich aus den politischen Treiben raus zuhalten  Naja als Sozialarbeiter ist das immer ein wunder Punkt, man muss ja schon fast was tun wenn man irgendwo Probleme riecht. So auch in diesem Fall. Benedikt Geyer, einigen von dem Podcast “Irgendwas mit Menschen” bekannt, postete folgende Nachricht in einer Facebookgruppe:

Hallo Kolleg_innen,

Es gibt Bewegungen, die mich doch etwas beängstigen/irritieren/ärgern. Eine davon ist die Bewegung Demo für Alle. Dort mischt sich munter, was dem konservativen bis weit-rechts-außen Spektrum zuzuordnen ist.

Konkret geht es um den Lehrplan zur #Sexualerziehung in Hessen (4). Die Organisator_innen der sog. “Demo für Alle” (1) sprechen in einem offenen Brief von der “Indoktrinierung von Kindern mit der Gender-Idiologie” und sprechen sich implizit gegen jede Form der Vielfalt aus und fordern “Denken Sie an die Kinder, leisten Sie Widerstand gegen diesen Wahnsinn! Jetzt.”

Eine nähere Auseinandersetzung mit den Veranstalter_innen der Demo für Alle scheint insofern lohnenswert, als hier klar ersichtlich wird, worum es eigentlich geht.

Ich bin froh, dass sich in Wiesbaden ein breites Bündnis zusammengeschlossen hat, um Flagge zu zeigen.

Warum ich das hier poste? Ich bin davon überzeugt, dass wir uns in Zukunft mit mehreren solcher “Bündnisse” und auch Einstellungen einzelner auseinandersetzen müssen – nicht nur im Bereich der Sexualerziehung.

 
Ich freue mich über eine (lebhafte) Debatte zum Thema, zu politischen Strömungen von rechts und mögliche Antworten der Sozialen Arbeit oder auch zu politischer Bildungsarbeit allgemein.

 

 

Continue reading “SoziFon #166 Keine Demo für alle”

SoziFon #122 Messengerwirrwarr

Messengerwirrwarr

Wir können mal wieder widersprechen! Ja WhatsApp bzw. Facebook hat uns angehalten die Weitergabe der Daten an sich selbst zu unterbinden. Wie ein Akt der Demut wirkt es, endlich Partizipation und Mit- bzw. Selbstbestimmung in Zeiten von Überwachung und BND Skandalen. Wir können nun bestimmen ob wir wieder Herr unserer Daten sind, wenigstens hier.
Die Facebook-Unternehmensgruppe wird diese Information trotzdem erhalten und für andere Zwecke, wie Verbesserung von Infrastruktur und Zustellsystemen, des Verstehens der Art der Nutzung unserer bzw. ihrer Dienste, der Absicherung der Systeme und der Bekämpfung von Spam, Missbrauch bzw. Verletzungshandlungen. (netzpolitik.org)
Was ist aber die Alternative? Was passiert überhaupt bei dieser ganzen Sache? Wir sind ratlos und verstehen diese digitale Welt des scheinbaren “Kostenlos Prinzips” nichts. Wir bezahlen mit unseren Daten? Bekommen wir dann nur neue Wochenblatt Aktionen in den Briefkasten? Was hat es für Auswirkungen? Ich gehe mal wieder auf Spurensuche.

Continue reading “SoziFon #122 Messengerwirrwarr”

SoziFon #111 (Buchvorstellung) Momo

(Buchvorstellung) Momo

Viele haben das Buch “Momo” von Michael Ende gelesen. Einige haben es sogar verstanden und wenige haben die ganze Tiefe dieses Werks erfasst. Momo, 1973 zum ersten Mal erschienen und seit dem in 40 Sprachen übersetzt, erzählt die Geschichte des Mädchens Momo. Sie ist auf einmal da, lebt in einem verlassenen Amphietheater und hat zwei richtig gute Freunde. Das Buch handelt von den grauen Männern in ihren schicken Autos die den Menschen Zeit rauben. Ja irgendwie geben die Menschen ihnen gerne ihre Zeit.

Was finden sich hier für philosophische Schätze zwischen zwei Buchdeckeln. Michael Ende hat die Zeichen der Zeit erkannt und hält jedem von uns den Spiegel vor. Aus der Idylle wird das Grauen. Nicht umsonst sind es “graue Herren” die den Menschen ihren Lebenssaft rauben: die Zeit. “Täglich wurden im Rundfunk, im Fernsehen und in den Zeitungen die Vorteile neuer zeitsparender Einrichtungen erklärt und gepriesen, die den Menschen dereinst die Freiheit für das richtige Leben schenken würden”. So wird Gigi zum Lügner, der Geschichten plagiiert. So werden die Kinder zu “Lochkarten” die in Depots sicher verwahrt werden. So wird aus Beppo ein Fall für die Psychiatrie. (lovelybooks.de)

Aktueller den je scheint dieses “Kinderbuch” zu sein. Kapitalismus/Geldkritik, Kuturkritik und eine saftige Portion Gesellschaftskritik. dazu Symbole und Analogien die so tief in unserer Menschheitsgeschichte zurückrechen, dass man sich schon sehr wundern muss das es ein Kinderbuch sein soll.

Ich habe ein besondere Beziehung zu diesem Buch. Ich las es während meiner Therapiezeit 2001/2002 insgesamt 4x. Zusammen mit einem Philosophen diskutierten wir die Bilder, Pasagen und die ganzen Teilaussagen. Ein absoluter Tip. Continue reading “SoziFon #111 (Buchvorstellung) Momo”

SoziFon #106 Wie ist denn der Stand beim hauseigenen Inverted Learning Projekt?

SoziFon #106 Wie ist denn der Stand beim hauseigenen Inverted Learning Projekt?

Mich erreichten Fragen bezüglich des Standes meines Inverted Classroom Projekts und ich möchte die heutige Episode dazu nutzen um darauf Antwort zu geben. Neuartige Lernkonzepte erfreuen sich ja wachsender Beliebtheit in Zeiten fortschreitender Digitalisierung. Vieles ist Blödsinn, einiges kontraproduktiv und manches ist zu stark auf Technik fixiert. Mit Technik meine ich die Lernapps, Lernsoftware, PCs, Endgeräte etc. Ich lege meinen Schwerpunkt auf Nutzen. Nutzen beim Lernen an sich. Dabei geht es natürlich vornehmlich um den Effekt des Lernens, dem Wissenszuwachs. Jeder mag ihn, viele verlieren ihn wieder 😉
Ich möchte hier keine wissenschaftliche Diskussion über die Effizienz oder Effektivität dieses Lehr- / Lernkonzepts anstoßen sondern vielmehr zeigen wo ich aktuell stehe und was zukünftige Studenten bei mir erwartet. Es bleibt spannend.

Continue reading “SoziFon #106 Wie ist denn der Stand beim hauseigenen Inverted Learning Projekt?”

SoziFon #105 Sieben Jahre Aktive Medienarbeit

SoziFon #105 Sieben Jahre Aktive Medienarbeit

Christian Müller bat mich neulich eine Gastsendung aufzunehmen. Aktive Medienarbeit sollte so grob das Thema sein. Gut das ich das für heute sowieso auf dem Sendeplan hatte, wenigstens fast so. Sieben Jahre aktive Medienarbeit, Tücken, Fallstricke und fast Hollywood verdächtige Produktionen gab es in dieser Zeit. Ich möchte ein kleinen Rückblick wagen, Mut machen für Projektarbeit und ein bisschen schwelgen. Aktive Medienarbeit ist eine tragende Säule der Medienpädagogik. Ein Bereich der Kreativität fördert und als Sozialarbeiter ebendiese auch voraussetzt. Aus Aktiver Medienarbeit ist mein Business entstanden, mein Hobby und meine Leidenschaft.
„Sie [die aktive Medienarbeit] bedeutet die Be- und Erarbeitung von Gegenstandsbereichen sozialer Realität mit Hilfe von Medien wie Druck, Foto, Ton, Video, Computer, Multimedia und Internet. Die Medien werden von ihren Nutzern ‚in Dienst genommen‘, d.h. selbsttätig gehandhabt und als Mittel der Kommunikation gebraucht.“

Continue reading “SoziFon #105 Sieben Jahre Aktive Medienarbeit”