SoziFon #141 Wie der BND die Soziale Arbeit kastriert

Wie der BND die Soziale Arbeit kastriert

Der Bundesnachrichtendienst ist wie man sich das aus neuesten Hollywood Filmen abschauen kann, ein ungebändigtes Tier. Snowden lieferte die Vorlage, brachte ans Licht wie massiv und allumfassend die NSA die Weltbürger abhört und ausspioniert. Wir haben uns ein bisschen empört und dann lieber wieder den aktuellen Fussballbericht diskutiert. Hee CIA, NSA… alles weit weg. Aber nun mach der BND das selbe bei uns. Und siehe da, nach bester deutscher Manier machen wir… nichts. Klar, solang das Viertele schmeckt, glaubt man solchen Horrorstorys nicht. Der Staat bespitzelt die Bürger, das kennen wir aus dem Geschichtsunterricht und Begriffen wie Gestapo, Stasi oder SS. Aber he in einem demokratischen Land, wo der Militärische Abschirmdienst uns vor dem Terror der Welt abschirmt, da geb ich gerne alles preis. Böses dem der Böses vermute!
Was ist aber mit der sozialarbeiterischen Sonderstellung, der Diskretion und dem Schutz des Klienten? Wo ist dieser Schutz heute? Nach dem BND?

 

 

Shownotes

Warum alle gegen das BND-Gesetz sind – außer der Bundesregierung

Ex-Präsident des Bundesverfassungsgerichts

Das neue BND-Gesetz

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.