Ich stottere – Aus dem Gefühlsleben eines Stotterers (Teil 2)

Jochen Praefcke aus dem oberschwäbischen Ravensburg stottert seit er denken kann – Ursache unbekannt. Wir sprechen weiter über seine Bewältigungsstrategien, über Hürden, Vorfälle und seinen Karriereweg in einer Bank. Wir sprechen über sein aktuelles Buch, was ihn antrieb seine Erfahrungen zu veröffentlichen.

Ein Buch über eine lebensbegleitende Konstante, über das Reden und Schweigen, über Leidensdruck und Leugnung, über die eigene Begriffsstutzigkeit und die anderer Leute, über stotternde und nichtstotternde Deppen im Film und im echten Leben, über Freundschaft und Familie, über Klarinetten und Gitarren, über hilfreiche und weniger hilfreiche Bewältigungs-strategien, über Selbstsicherheit, Erfolge und Rückschläge – kurzum: eine Achterbahnfahrt durch das Gefühlsleben eines lebenslänglichen Stotterers, höchst subjektiv und zutiefst unwissenschaftlich.

Shownotes

Ich stottere

Das Buch im BOD Verlag

Wenn Sie ein Herzensprojekt brauchen

SoziFon – Seelenschmerzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.