Ich stottere – Aus dem Gefühlsleben eines Stotterers (Teil 1)

Jochen Praefcke aus dem oberschwäbischen Ravensburg stottert seit er denken kann – Ursache unbekannt. Jahrzehntelang war Stottern das beherrschende Thema in seinem Leben. Wie fühlt es sich an zu stottern? Was bedeutet Stottern im Alltag eigentlich? Wie prägend ist es für die Persönlichkeit, ein Stotterer zu sein? Jochen gab mir die Möglichkeit ungeschminkt Fragen zu stellen zu dürfen. Wir sprechen über seine Bewältigungsstrategien, über Hürden, Vorfälle und seinen Karriereweg bei einer Bank.

Shownotes

Ich stottere

Das Buch im BOD Verlag

Wenn Sie ein Herzensprojekt brauchen

SoziFon – Seelenschmerzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.