Ein Leben auf dem Prüfstand

Wir leben ein Leben voller Prüfungen. Manche sagen jetzt vielleicht Gott stelle uns vor Prüfungen oder Andere meinen wir sollen aus allem etwas lernen. Die Antworten auf den Sinn der ganzen Prüfungen erschließt sich nicht wirklich. Wir fangen schon vor der Geburt an das Ungeborene in eine Schublade zu pressen. Immer mit der Frage ist es denn gesund, ist es “normal”? Wir werden bis zu unserem Tod an diesem seltsamen Gebilde des Normalen gemessen. Prüfung über Prüfung und Ergebnis über Ergebnis erhalten wir mehr Daten, die keiner zusammenfügt. Wir stehen nur da und wissen, wir sind nicht normal oder eben wir sind sogar zu normal. Alles scheint ein Problem.

Prüfstände:
  • Vor der Geburt
  • Als Baby Vorsorgeuntersuchungen
  • Im Kindergarten im Übertritt zur Schule oder während der Zeit wenn man “auffällig” ist
  • in der Schule permanent
  • der Peergroup
  • in der Ausbildung
  • dem Führerschein
  • dem Job und dem vorgeschalteten Assessment Center
  • der Vorsorgeuntersuchungen ab 30
  • Beziehungen
  • Ehe
  • wenn wir an einer psychischen Krankheit leiden
  • wenn wir an einer körperlichen Krankheit leiden
  • wenn wir an einer seelischen Krankheit leiden
  • wenn wir erwerbsunfähig sind
  • wenn wir ins Rentenalter eintreten
  • wenn wir sterben möchten
  • wenn wir gestorben sind
Fazit:
  • Den eigenen Weg finden ist schwer und hängt ab von individuellen, ganz intimen Entscheidungen
  • Wir haben Zeitfenster, meist 5 Sekunden, wo wir Entscheidungen treffen können ohne das der Verstand die Macht erlangt, diese kleine Stimme im Kopf die rund um die Uhr brabbelt.
  • Wir schütten unsere Sinne und Wahrnehmung zu und schaffen es nicht mehr diese leise Stimme aus dem Herzen zu hören
  • nennen sie es Gott, Allah, oder wie auch sonst Sie dazu sagen, man glaubt nur noch seinem Verstand
  • Vision, Mission, klare smarte Ziele, Motivation, (Selbst-)Disziplin, Mut, Entscheidungen
  • Äußere Prüfstände sind eine begrenzte Momentaufnahme in einem begrenzten (Denk-)System

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.