Der entsorgte Vater

Es war lange still hier auf dem Kanal und ich möchte den Raum nutzen um einige Dinge klarzustellen. Vor allem, wieso es so still hier war und was dies mit meinem Kinobesuch gestern Abend zu tun hat.

Der Titel des gestrigen Films war “Der entsorgte Vater”. Eine Dokumentation über Väter in Deutschland die, das gleiche Schicksal hatten wie ich. Auch sie kämpften darum ihr Kind zu sehen, es lieben zu dürfen oder einfach nur um Hallo sagen zu können. Jeder dieser Männer hatte eine andere Biographie, andere Motive und einene anderen Weg. Was alle verband (auch mich irgendwie) war die Tatsache, dass Mütter in Deutschland alles tun und lassen können was sie wollen um den leiblichen Vater zu zerstören, wenn sie (die Mütter) die beabsichtigen. Die Dokumentation deckt sich mit meinen Erfahrungen wie Jugendämter und Gerichte, wie SozialarbeiterInnen und Psychologen, wie alle, das ganze System in einen menschenverachtenden Strudel gezogen werden dessen Ziel es scheint den Mann, den Vater zu vernichten. Den Preis dafür zahlen alle aber am schlimmsten trifft es die Kinder, zu deren Schutz dies alles aufrecht erhalten wird. Es ist ein heuchlerisches System das kein Gesicht hat und in dem keiner Verantwortung tragen muss, ausser einer, der Vater.

Shownotes:

Der entsorgte Vater (Webseite zum Film)

Väteraufbruch für Kinder e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.