SoziFon #107 Gedanken zum achten Schritt der Narcotics Anonymous

SoziFon #107  Gedanken zum achten Schritt der Narcotics Anonymous

8. Auflistung aller Personen, denen man Unrecht getan und Schaden zugefügt hat und die Bereitschaft und den Willen zur Wiedergutmachung entwickeln.

So klingt im Allgemeinen der 8. Schritt des Selbsthilfeprogramms der Narcotic Anonymous. Mir fällt in unregelmäßigen Abständen das blaue Buch der NAs immer wieder in die Hände, manchmal auch ein anderes das sich mit der Thematik beschäftigt. Wiedergutmachung, Liste aller die wir verletzt haben? Was soll denn das jetzt?

Ich denke, nein ich bin überzeugt, das die Schritte eines Selbsthilfeprogramms sehr passend sind auf jeden Einzelnen unserer Gesellschaft. Wen haben wir verletzt, wem haben wir Unrecht getan und wo leben wir einfach, unterdrückt voller Emotionen, ein scheinbar freies Leben? Ich bin auf Spurensuche bei mir selbst gegangen und habe versucht zu ergründen was dieser große, achte Schritt für mich bedeutete und was er heute für mich ist. Was hat es mit diesem Schritt besonderes auf sich?

 

Continue reading “SoziFon #107 Gedanken zum achten Schritt der Narcotics Anonymous”

SoziFon #106 Wie ist denn der Stand beim hauseigenen Inverted Learning Projekt?

SoziFon #106 Wie ist denn der Stand beim hauseigenen Inverted Learning Projekt?

Mich erreichten Fragen bezüglich des Standes meines Inverted Classroom Projekts und ich möchte die heutige Episode dazu nutzen um darauf Antwort zu geben. Neuartige Lernkonzepte erfreuen sich ja wachsender Beliebtheit in Zeiten fortschreitender Digitalisierung. Vieles ist Blödsinn, einiges kontraproduktiv und manches ist zu stark auf Technik fixiert. Mit Technik meine ich die Lernapps, Lernsoftware, PCs, Endgeräte etc. Ich lege meinen Schwerpunkt auf Nutzen. Nutzen beim Lernen an sich. Dabei geht es natürlich vornehmlich um den Effekt des Lernens, dem Wissenszuwachs. Jeder mag ihn, viele verlieren ihn wieder 😉
Ich möchte hier keine wissenschaftliche Diskussion über die Effizienz oder Effektivität dieses Lehr- / Lernkonzepts anstoßen sondern vielmehr zeigen wo ich aktuell stehe und was zukünftige Studenten bei mir erwartet. Es bleibt spannend.

Continue reading “SoziFon #106 Wie ist denn der Stand beim hauseigenen Inverted Learning Projekt?”

SoziFon #105 Sieben Jahre Aktive Medienarbeit

SoziFon #105 Sieben Jahre Aktive Medienarbeit

Christian Müller bat mich neulich eine Gastsendung aufzunehmen. Aktive Medienarbeit sollte so grob das Thema sein. Gut das ich das für heute sowieso auf dem Sendeplan hatte, wenigstens fast so. Sieben Jahre aktive Medienarbeit, Tücken, Fallstricke und fast Hollywood verdächtige Produktionen gab es in dieser Zeit. Ich möchte ein kleinen Rückblick wagen, Mut machen für Projektarbeit und ein bisschen schwelgen. Aktive Medienarbeit ist eine tragende Säule der Medienpädagogik. Ein Bereich der Kreativität fördert und als Sozialarbeiter ebendiese auch voraussetzt. Aus Aktiver Medienarbeit ist mein Business entstanden, mein Hobby und meine Leidenschaft.
„Sie [die aktive Medienarbeit] bedeutet die Be- und Erarbeitung von Gegenstandsbereichen sozialer Realität mit Hilfe von Medien wie Druck, Foto, Ton, Video, Computer, Multimedia und Internet. Die Medien werden von ihren Nutzern ‚in Dienst genommen‘, d.h. selbsttätig gehandhabt und als Mittel der Kommunikation gebraucht.“

Continue reading “SoziFon #105 Sieben Jahre Aktive Medienarbeit”

SoziFon #104 [Spirituelles] Buchvorstellung – Samarkand

SoziFon #104 [Spirituelles] Buchvorstellung – Samarkand

Den Roman „Samarkand“ der russischen Schriftstellerin Olga Kharitidi ist eine alte Empfehlung aus meinen Therapiezeiten. Ich wusste nicht was auf mich zukommt, als ich es damals in einer alten Bücherei kaufte. In Samarkand erforschte Olga Kharitidi die alten rituellen Praktiken Sibiriens und Zentralasiens und konnte so eine neue Methode zur Heilung psychischer Traumata entwickeln. Ihre Suche nach der Kraft spiritueller Geheimnisse ist spannend und faszinierend – »die eindrucksvolle Schilderung einer bewegenden Reise in die Landschaft der Seele« (New York Times).

Continue reading “SoziFon #104 [Spirituelles] Buchvorstellung – Samarkand”

SoziFon #103 [Miniserie] Sex, Kultur und Gesellschaft

SoziFon #103 [Miniserie] Sex, Kultur und Gesellschaft

Sex sells heißt es ja oft. Daher mach ich diese Episode. Ich erwarte mir unsäglichen Reichtum durch eine kleine Miniserie. Nein. Ich denke, wir reden zu wenig oder zu einseitig über Sex, unsere Kultur und was hinter vorgehaltener Hand doch getuschelt wird. Es ist nicht “erlöst”, Sex ist ein Tabuthema und gleichzeitig ein Verkaufshit, ein Topseller unter allen Dingen. Wir leben in Zeiten von Youporn und Vibratorwerbung im Fernsehen um 7:30 Uhr. Ich bin hoffentlich nicht prüde denk ich mir und wenn man ein bisschen Abstand nimmt, ein wenig die Perspktive wechselt, kann ein neues Bild von Sex entstehen, ein eigenes. ein intimes. Ein Bild das nicht so sehr von Echauffiertheit geprägt ist. ein Bild, das wenn man es zulässt, ein Blick in eine Subkultur zulässt.
Ich möchte einen Blick in diese Subkultur werfen. Ich möchte verstehen und vielleicht erleben was es als Sozialarbeiter heißt mit BDSM, GangBang, Wifesharing, Cuckold oder Transgender Situationen konfrontiert zu sein. Nicht um reisserisch Menschen vor das Mikrofon zu zerren, nein, um aufzuklären. Licht in einen Bereich unserer Kultur zu werfen die meist nur in anonymen Foren, in dunklen Swingerclubs oder auf schattigen Parkplätzen anzutreffen ist. Mal sehen ob Sex wirklich sells. 😉

 

Continue reading “SoziFon #103 [Miniserie] Sex, Kultur und Gesellschaft”

SoziFon #102 Kreative Felder als Solopreneur

SoziFon #102 Kreative Felder als Solopreneur

Wissensmanagement ist seit einigen Monaten in aller Munde, also nicht nur in der Industrie, da gibt es den Begriff ja schon länger. Nein, ich meine in der Szene der Solopreneure. Wissensmanagement als Einzelunternehmer, als Solopreneur oder als Freelancer ist eine elementare, aber oft vernachlässigte, Säule des eigenen Business. Wie manage ich mein eigenes, das Firmenwissen? Wie gehe ich mit Input und Output in meinem Arbeitsfeld um?
Olaf Axel Burrow ist Vertreter der Theorie des Kreativen Felds. Kreative Felder sind lt. ihm sehr häufig anzutreffen wo erfolgreiche Persönlichkeiten in Teams zusammen arbeiten / kollaborieren. Aufgrund der Situation eines Einzelunternehmers müssen neue Wege gefunden werden, diese Vorteile von Teams zu simulieren odergar anderweitig zu ersetzen. Ein Stichwort ist hierbei sicherlich das Internet bzw. die Kommunikationsmöglchkeiten durch neue Technologien. Teams kann man im Internet finden. Teams lassen sich erzeugen. Nahch eignenem Gusto, nach eigenen Bedürnissen.
Ob Xing Gruppen, Facebook Groups, Hangouts in Google oder Webinare bei Edudip. Kommunikation ist glaobal geworden. Nutzen wir sie in Kreativen Teams, als Solopreneur. Bedarfsorientiert und manchmal, ja manchmal entstehen sogar tragfähige Freundschaften und Kooperationen.

 

Continue reading “SoziFon #102 Kreative Felder als Solopreneur”

SoziFon #101 Wie es weiter geht bei SoziFon, Media Sozial und Entwicklungsbüro

SoziFon #101 Wie es weiter geht bei SoziFon, Media Sozial und Entwicklungsbüro

Die 100 Tage Hürde war für mich eine wertvolle Erfahrung und ich mache genau da weiter. Jedoch stellte sich heraus, dass auch andere Bereiche meines Business Projekts aus diesen Erfahrungen profitieren kann. Entwicklungsbüro wie auch Media Sozial wie auch SoziFon werden trennscharf. Das bedeutet, alle Projekte werden klarer und besser positioniert auftreten um Kunden und Klienten einen höheren Nutzen zu bieten. Ich möchte diese Episode nutzen um einen Zwischenstand zu erzählen, eine neue Richtung einzuschlagen. 100 Episoden haben vieles verändert, so manche Begegnung hat mich innehalten und nachspüren lassen. Die neuen und doch bekannten Bereiche von Entwicklungsbüro sind spannend, notwendig und eine Last auf unseren Schultern wenn wir nicht hinschauen.

 

 

 

 

SoziFon #100 Fazit aus meiner 100 Episoden Challenge und wie es weiter geht

Fazit aus meiner 100 Episoden Challenge und wie es weiter geht

Die 100 sind voll und ich bin immer noch motiviert zu podcasten. Einiges ist geschehen seit meiner ersten Episode. Viele Themen sind besprochen , zahlreiche Interviews geführt worden und schon ist ein erstes Fazit angebracht. Was haben 100 Episoden, was hat “täglich” mit mir und meinem Umfeld gemacht? Was waren die Highlights und was muss sich definitiv ändern. Diesen Fragen bin ich nachgegangen. Ich bin ja oft selbstkritisch, reflektiert und was ein super Sozialarbeiter und Coach sonst noch alles sein sollte aber trotzdem möchte ich das wichtigste nicht vergessen: Hat es Spaß gemacht und hat es was gebracht?

 

 

 

 

SoziFon #099 Simplify dich doch selbst

Simplify dich doch selbst

Je komplexer unser Leben wird, je mehr verspüren wir das Bedürfnis nach Einfachheit, nach Minimalismus. Wir haben minimalistische Wohnungseinrichtungen aus Stahl und Stein, Farbpaletten reichen von weis bis schwarz, alles wird auf einmal schlicht im Kreise des Komplexen. Wir wissen das es Messis gibt, Menschen die sammeln und horten bis zur Krankhaftigkeit, wir wissen das es Menschen gibt die immer agil und dynamisch durchs Leben gehen. Wo aber fangen wir an mit dem Vereinfachen? Bei den Klamotten (wie fast jeder Ratgeber schildert), bei der Wohnung, beim Job… wo wo wo anfangen? Es ist ein Berg gewordendiese scheiß Komplexität.

Ich fange meist bei mir an, bei meinen Dingen, bei meinen Gedanken. Gedanken? Wie schaffe ich mir erstmal Raum und Stille? Wie kann ich diese einzelnen Schritte des Berges gehen? Ich begebe mich mal wieder auf eine minimalistische Spurensuche. Continue reading “SoziFon #099 Simplify dich doch selbst”

SoziFon #098 Instagram als Motivationsbooster

Instagram als Motivationsbooster

Anschließend an die Lebenskarten Episode möchte ich euch eine digitale Variante vorstellen: Instagram. Das Foto-/Bildernetzwerk ist ja schon länger bei den meisten bekannt. Viele wissen damit nichts anzufangen, Beiteiligung bei Instagram ist irgendwie anders als bei Twitter und Co und doch hat Instagram ein enormes Potenzial im Bereich Motivation. Ich schaue mir fast täglich Fotos von Dampfern an, Fotos von E-Zigaretten und allem was dazu gehört. Das hört sich jetzt sehr unsexy an, ist es aber nicht. Weil viele  Dampfer / Vaper ihre Eigenbauten geren vorstellen, gibt es einen tollen Motivationssog das oder ähnliches nachzumachen. Ebenso bei SumoMe, ein Dienst der täglich Motivationsbilder postet. Schön gemacht und oft zum Nachdenken anregend. Ich nutze dieses Medium, diesen Dienst für mich und meine Inspiration. Ich sehe neue “Custom Vape Mods” oder coole E-Liquids aus Indonesien. Ich lese Sätze fernab von den vielen lustigen Katzenbildern auf Facebook. Instagram hat was ästhetisches, etwas mit Style. Wenn man es zu nutzen vermag, wie alles im Leben. Continue reading “SoziFon #098 Instagram als Motivationsbooster”